Seite auswählen

Mona Kasten, geboren 1992, lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen im Norden Deutschlands. Ihre Vorliebe für Kaffee und Schokolade ist mindestens so groß wie ihre Faszination für Worte, die sich bereits im Kindesalter tief in ihr verankert hat. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, bloggt sie über Bücher, Filme und alles, was sonst noch Lebensfreude macht.

Hallo alle zusammen,

wie ihr ja alle mitbekommen habt, war ich am 23. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse und habe viele Kontakte mit Verlagen geknüpft und ihnen meinen Blog vorgestellt, aber mein Highlight des Tages war das Treffen mit der Autorin und Youtuberin Mona Kasten. Ich gucke schon sehr lange Monas Youtube-Videos, in denen sie zum Beispiel Bücher vorstellt und rezensiert. Sie konnte mich schon mit vielen Büchern anfixen. Ich wollte sie auch schon immer einmal persönlich treffen, und auf der Buchmesse hat es dann endlich geklappt. Mona hat mein Buch signiert, sowie meine Karte von der Barbara Buchhandlung entgegen genommen. Begin Again ist der erste Band der Begin Again-Reihe. Am 13.01.2017 erscheint der zweite Teil Trust Again und der dritte Band Feel Again ist auch schon in Arbeit.

Falls du, Mona, die Rezension lesen solltest: Ich hoffe, dass ich deinem Buch und dir als Autorin gerecht werden kann.

Zum Inhalt:

Allie Harper möchten einen Neuanfang starten. Dafür zieht sie von Denver nach Woodshill, um dort ihr Studium zu beginnen. Ihre Vergangenheit ist von Kontrolle und Schmerz geprägt und sie will das einfach nur vergessen. Das Einzige, was ihr noch fehlt, ist eine Unterkunft. Alle WG-Zimmer und Mitbewohner, die sie sich angeguckt hat, waren der totale Reinfall, aber einen letzten Versuch hat Allie noch. Bei einem Mr K. White kann sie sich ein Zimmer ansehen. Dort angekommen lernt sie ihn als Kaden White kennen, und er entpuppt sich als unausstehlich, unfreundlich, aber auch sehr attraktiv. Eigentlich kann sie sich Allie Kaden als WG-Mitbewohner überhaupt nicht vorstellen, doch auf der Straße schlafen ist auch keine Lösung. Letzten Endes bekommt sie das Zimmer, aber direkt stellt Kaden drei Regeln auf, und die Wichtigste  lautet: Zwischen uns wird nie etwas laufen. Kein Problem, denkt sich Allie. Sie kann neue Kontakte an der Uni knüpfen, findet Freunde, aber Kaden lässt ihr einfach keine Ruhe. Zu Beginn unternehmen sie lange Spaziergänge und lernen sich besser kennen, doch irgendwann ist sie sicher, dass sie sich in ihn verliebt hat. Kaden hingegen lässt niemanden wirklich an sich ran, was mit einem schlimmen Geschehen in seiner Vergangenheit zu tun hat. Allie scheint die Einzige zu sein, der sich Kaden  öffnen kann, und auch ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Sie braucht Kaden. Mehr als sie je gedacht hätte. Doch müssen Kadens Regeln nicht eingehalten werden? Das war die Bedingung für den Einzug in seine Wohnung. Aber sind Regeln nicht da, um gebrochen zu werden?

Zu den Charakteren:

Allie war mir schon zu Beginn sehr sympathisch und im Laufe des Buches hat sich das auch nicht geändert. Ihre Last der Vergangenheit lässt ihr keine Ruhe, und auch wenn sie sich davon distanziert, kommt sie immer wieder. Als Leser kann man Vermutungen aufstellen, was ihr passiert ist, aber es dann irgendwann von ihr zu hören, war trotzdem sehr traurig. Aber Allie ist stark und bekommt auch Unterstützung von ihren Freunden. Aber vor allem von Kaden. Er sieht ziemlich gut aus und seine Tattoos haben mir besonders gut gefallen. Seitdem ich die „After“-Reihe von Anna Todd gelesen habe, stehe ich da sehr drauf ;). Kaden ist selbstbewusst, arrogant und nicht gerade ein netter Typ, aber während der Geschichte fängt seine Fassade an zu bröckeln, und gerade Allie erfährt, dass sie nicht die Einzige ist, die von der Vergangenheit verfolgt wird.

Allie und ihre Freunde haben mich oft zum Lachen gebracht, und ich finde, dass sie tolle neue Freunde gefunden hat. Dawn ist wirklich ein Charakter, den man nur lieben kann, und Scott ist ein echt cooler Typ. Er nimmt kein Blatt vor dem Mund und erzählt gerne Dinge aus seinem Liebesleben. Sehr amüsant :-). Mehr möchte ich euch über die Charaktere nicht verraten, denn ihr sollt das Buch ja auch noch selbst lesen.

Insgesamt hat mir Monas erster New Adult Roman sehr gefallen. Ich habe das Buch gelesen, als ich krank war und nach zwei Tagen hatte ich es durch. Der Schreibstil ist locker, leicht und die Übergänge zwischen den Kapiteln sind super gelungen. Die Playlist zu dem Buch macht es noch außergewöhnlicher und ich habe sie immer gehört, wenn ich die Geschichte von Allie und Kaden gelesen habe. Neue Lieblingslieder habe ich dadurch auch gefunden und es waren auch zwei Lieder von der Band Thirty Seconds To Mars dabei, von der ich schon lange ein großer Fan bin. Allgemein haben mir die Musik und Serien, die im Buch genannt werde, sehr gefallen. Das hat es für mich noch ansprechender gemacht, genauso wie ein Tattoo von Kaden, das ein Zitat aus einem Liedtext von Thirty Seconds To Mars ist. Einfach richtig toll. Mich hat die Geschichte auf jeden Fall gefesselt und auch wenn ich mir das Feuerwerk zwischen Allie und Kaden etwas früher gewünscht hätte, kann ich euch das Buch empfehlen. Mona Kasten ist noch eine sehr junge Autorin und ich unterstütze sie sehr gerne und freue mich, dass sie einen Verlag für ihre Bücher gefunden hat. Auf die Folgebände bin ich schon ziemlich gespannt. Im zweiten Teil geht es um die besten Freunde von Allie und Kaden, also Dawn und Spencer. Mal sehen, was Mona sich da hat einfallen lassen ;).

Als Fazit lässt sich sagen: Wenn ihr ein Fan von New Adult Romanen sein, die super geschrieben sind, tolle Charaktere beinhalten und einen Einblick in Schatten der Vergangenheit geben, dann solltet ihr Begin Again auf jeden Fall lesen.

Zum Schluss kommen, wie immer, meine Lieblingszitate (es gibt noch mehr):

  • Verärgert rieb ich mir über den Brustkorb, in der Hoffnung, dass das meinen Puls wieder beruhigen würde. Verdammter Kaden mit seiner verdammten Ausstrahlung und seinen verdammten zweideutigen Kommentaren.
  • „Ich kann tun und lassen, was ich will. Wenn ich Andeutungen machen will, dann tue ich das. Wenn ich mit dir wandern gehen will“ er stellte seinen Teller auf dem Tisch ab und rückte auf dem Sofa näher an mich heran „dann tue ich das. Und wenn ich dich küssen möchte“ er stützte sich mit beiden Händen zu meinen Seiten ab „dann werde ich auch das verdammt noch mal tun. Ich bestimme die Regeln.“
  • K: „Lass das.“ A: „Was?“, fragte ich heiser. K: „Du weißt genau, was.“ Er beugte sich vor und lehnte seine Stirn gegen meine. „Zieh dich nicht vor mir zurück.“

Natürlich hoffe ich, dass euch der Blogeintrag gefallen hat und dass ihr auch Begin Again lesen werdet.

Bis in zwei Wochen,

eure Leah

Zurück zur Blog-Übersicht