Seite auswählen

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit der Veröffentlichung von »Dublin Street« und »London Road«, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsenen, wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin.

Hallo alle zusammen,

wie ihr in der Reihenvorstellung zu „Dublin Street“, „London Road“ und „Jamaica Lane“ (ist für Euch verlinkt) gelesen habt, bin ich bisher von der „Edinburgh-Love-Stories-Reihe“ hin und weg 😍!

Ich habe mich dafür entschieden, auf Band vier und fünf in dieser Rezension ebenfalls einzugehen, aber etwas mehr erwartet Euch zu dem finalen Teil „Nightingale Way“ 😊.

Ein insgesamtes Fazit dieser Reihe erwartet Euch dann zum Schluss 😇.

Bezüglich der Reihenfolge solltet ihr in der Reihenvorstellung vorbeischauen, denn dort ist alles aufgelistet.

Es befinden sich keine offensichtlichen Spoiler in diesem Beitrag, aber wenn Ihr euch überraschen lassen wollt, was in der Reihe noch kommen wird, könnt Ihr die Rezension auch überspringen ☺️.

 

Ein großes Dankeschön an den Ullstein Verlag, der mir die komplette Reihe zugeschickt hat!

 

ZuIndia Place-Wilde Träume (Band 4):

Ich habe mich total auf Hannahs und Marcos Geschichte gefreut, denn ich bin bei New Adult Büchern ein riesen Fan davon, wenn Charaktere eine gemeinsame Vergangenheit hatten und sich dann nach einem Zeitraum wiedersehen (hatte ich auch schon mal erwähnt 🙈).

Nun ja, die gemeinsame Vergangenheit von den beiden ist bei dieser Geschichte allerdings alles andere als leicht hinzunehmen.

Marco hatte schon zu Beginn keinen sonderlich guten Eindruck bei mir hinterlassen, aber ich muss sagen, dass er sich bemüht und seine Fehler einsieht. Welche das genau sind, erfährt man als Leser schon ziemlich früh 😊.

Die Geschichte nahm dann ihren Lauf, hat mir immer besser gefallen, aber dann kam etwas, was für mich das Fass wirklich zum Überlaufen gebracht hat.

Später erfährt man noch etwas anderes, was mit Marcos Charakter zu tun hat, und es tut mir leid, aber von da an konnte ich ihn nicht mehr leiden.

Bei aller Liebe, aber sowas macht man nicht, wenn man sich so gibt, wie er es eben getan hat und mit Hannah hatte ich nur noch Mitleid …

Des Öfteren sind auch mal ein paar Tränen geflossen. Wir alle wissen ja, wie solche Bücher ausgehen, aber hier hätte es mich wirklich überhaupt nicht gestört, wenn das Buch anders ausgegangen wäre.

Unterm Strich habe ich mich über die Geschichte mehr aufgeregt, als mir lieb war und im Nachhinein wünschte ich mir, ich hätte das Buch in der Reihe einfach ausgelassen, was ich übrigens jedem empfehlen kann, der diese Reihe lesen will.

Und wenn ich mir mal andere Meinungen angucke, wird deutlich, dass mehrere Personen Marcos Charakter nicht mochten und die Geschichte auch unrealistisch fanden …

 

Zu „Scotland Street-Sinnliches Versprechen“ (Band 5):

Nach der Enttäuschung von Band vier musste ich allerdings den fünften Band lesen, denn den Protagonisten Cole kennt man schon seit dem zweiten Teil und ich war so neugierig ☺️.

Und zum Glück hat mir dieses Buch dann wieder richtig gut gefallen!

Die Charaktere waren mir viel sympathischer und ich kann nur sagen: Jeder Mensch sollte einen Cole in seinem Leben haben, denn er ist eine so treue Seele und mit dem Alter auch sehr sehr attraktiv geworden 😏😍.

Ich konnte das Buch wieder einmal nicht aus der Hand legen und habe mich wieder in total in der Welt der Edinburgh-Love-Stories verloren.

Besonders schön ist es immer wieder, dass alle Charaktere, die man als Leser schon kennt, jedes Mal in den neuen Stories vorkommen und man sieht, wie sie sich alle entwickelt haben. Das macht wirklich total Spaß und ist wunderschön 😍!

Also zum Glück war der fünfte Band keine Enttäuschung und alles zum letzten Band erwartet Euch jetzt ☺️.

 

Zum Inhalt von „Nightingale Way-Romantische Nächte“ (Band 6):

Grace Farquahr könnte wirklich die Krise kriegen! Eigentlich will sie nur ihre Ruhe haben und ihrem Job als freiberufliche Redakteurin nachgehen, aber Logan MacLeod macht ihr da ganz gewaltig einen Strich durch die Rechnung.

Ihr neuer Nachbar hat jede Nacht andere Frauenbesuche und diese sind leider sehr laut, sodass Grace buchstäblich alles mithören kann. An Schlaf ist da ganz bestimmt nicht zu denken.

Sobald sie ihn persönlich im Flur trifft, würde Grace ihm am liebsten umbringen, denn sie kann Logan überhaupt nicht ausstehen.

Seine Art, sein fehlendes Verständnis und auch seine unhöfliche Seite lassen Logan alles andere als sympathisch wirken, aber Grace kann nicht leugnen, dass er nun einmal auch ziemlich gut aussieht.

Das allein reicht aber noch lange nicht, um ihn in irgendeiner Weise anziehend zu finden. Das denkt zumindest Grace.

In der Vergangenheit hat sie einiges mitmachen müssen, und Logan ist ganz bestimmt nicht das, wonach sie sucht, aber als etwas in Logans Leben passiert und Grace blöderweise genau in dem Moment dabei ist, wird es sehr schwer werden, ihm aus dem Weg zu gehen.

Jeder Mensch verheimlicht einem Fremden etwas über sich und Grace ist sich sicher, mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen zu haben, aber Logan kann auch anders sein. Hinter dem Aufreißer steckt noch etwas, was sie nicht kennt, und obwohl sie es nicht vorhatte, sieht Grace das. Und sie fängt an anders über Logan zu denken.

Aber die Gedanken schweifen dabei auch in Situationen und Vorstellungen ab, die sie tief verletzten könnten.

 

Zum Buch „Nightingale Way-Romantische Nächte (Band 6)“:

Der Einstieg in die Geschichte war, wie von den bisherigen Teilen gewohnt, wieder super gemacht und es ging auch schon sofort mit der Haupthandlung los.

Logans Charakter kennt man hier schon aus Band fünf und ich mochte ihn als Protagonisten, auch wenn ich ihn manchmal gerne gegen den Kopf gestoßen hätte. Die Aufgaben, die ihn aber in Zukunft erwarten, macht er wirklich toll und deswegen war er mir auch sympathisch 😊.

Grace hat es in der Vergangenheit nicht leicht gehabt und ich muss sagen, dass ich oft mit ihr gelitten habe, denn was sie alles erlebt hat, wünsche ich niemanden. Da kann man echt froh sein, wenn man in einem guten Elternhaus aufgewachsen ist …

Die Geschichte nahm dann ihren Lauf und früher, als ich gedacht habe, kam dann auch schon die erste Überraschung. Damit hätte ich nie gerechnet, aber  dieses Ereignis sorgt dann auch für den weiteren Handlungsverlauf und war von der Autorin gut ausgewählt 🙈.

Ich muss sagen, dass sich das Buch zwischenzeitlich gezogen hat, was wahrscheinlich auch daran lag, dass es das Dickste der Reihe ist, aber der Schreibstil war wieder super 😊.

Bei diesem Band habe ich aber den gewissen Knall, der ungefähr im letzten Drittel kommt, vermisst. Als ich gemerkt habe, dass der nicht mehr kommen wird, hat irgendwie etwas gefehlt …

Das Ende war sehr schön, denn alle Charaktere der Reihe bekommen jeweils noch ein paar Seiten, in denen man besonders ihre Entwicklungen betrachten kann ☺️. Ein schöner Abschluss für alle!

 

Als Fazit lässt sich sagen: Ich mochte die „Edinburgh-Love-Stories-Reihe“ sehr gerne, auch wenn ich sagen muss, dass der vierte Band die Reihe für mich etwas kaputt gemacht hat. Meine liebsten Bände sind definitiv zwei und drei, wobei der Dritte die Nase noch etwas weiter vorne hat ☺️.

Alle Geschichten, die Zusammenhänge und Entwicklungen sind von Samantha Young wirklich gut durchdacht und es machte mir immer wieder Spaß, darin zu lesen! Ihr Schreibstil gefällt mir sehr und wenn ich in diesen Büchern gelesen habe, hatte ich immer das Gefühl, ein Teil von den Charakteren zu sein und mit ihnen zusammen an einem Tisch zu sitzen, um mich mit ihnen zu unterhalten 🙈.

New Adult Fans sollten dich die Bücher unbedingt angucken, aber ich empfehle Euch, denn vierten Teil einfach auszulassen. Man verpasst nichts und es wird Euch erspart, Euch unnötig aufzuregen. Das kann man vermeiden 😊.

 

Lieblingszitate aus „Nightingale Way-Romantische Nächte (Band 6; es gibt noch mehr, aber ich will Euch nicht spoilern):

  • „Logan MacLeod ist auf dieser Welt der unwahrscheinlichste Kandidat für den Posten meines Freundes.“ Sie hob eine Braue, und ich errötete schon wieder, als mir klar wurde, dass ich die Antwort praktisch herausgeschrien hatte. „Berühmte letzte Worte.“

 

  • „All diese Momente werden verloren sein in der Zeit … so wie Träume im Regen.“

 

  • Es gibt Momente, die unser Leben unwiderruflich verändern. Manchmal kündigen sie sich mit großer Dramatik an, manchmal klingen sie ganz leise, wie verhallende Schritte. Doch auch kleine Momente können große Wirkung haben.

 

Hoffentlich konnte ich Euch diese Reihe in meinen Rezensionen etwas näher bringen 😊.

 

Bis in zwei Wochen,

Eure Leah 😉

Hier findet ihr mich auch:

Goodreads

Pinterest

Zurück zur Blog-Übersicht