Seite auswählen

Kate Wiseman entdeckte ihre Leidenschaft fürs Schreiben spät, aber rechtzeitig genug. Nachdem sie sich jahrelang mit unterschiedlichsten Jobs über Wasser gehalten hatte, begann sie, humorvolle Gedichte und Geschichten zu verfassen. Als die Texte länger und länger wurden und ihr dennoch nicht die Ideen ausgingen, wusste sie, dass es Zeit war, einen Roman zu schreiben – mit großem Erfolg: »Gangster School« wurde bereits vor Erscheinen für bedeutende Kinderbuchpreise nominiert. Kate Wiseman lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und drei Katzen in England.

Charlie und Milly kommen auf die Schule Blaggards. Dort sollen sie zu Verbrechern ausgebildet werden, weil ihre Eltern Superschurken sind. Am ersten Tag geht es bereits hoch her, denn die Achtklässler überfallen die neuen Kinder auf der Schule. Am Abend müssen die Neuen dann auch noch einem Streich unterliegen.

Genau wie Hogwarts (Harry Potter) ist Blaggards in unterschiedliche Häuser aufgeteilt, langsam sind es in Blaggards aber zu wenig Häuser, deshalb wird für ein neues Haus abgestimmt. Die Wahl, die neue Vetreterin eines Hauses zu sein, gewinnt Pecunia Badpenny. Aber die treibt ein böses Spiel, in das Charlie und Milly verwickelt werden, und als sich die Schlinge immer enger zieht, verschwindet auch noch der Lügenlehrer.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, weil aufgrund der Geschehnisse im Buch eine enorme Spannung erzeugt wird, die einen an das Buch fesselt.

Viel Spaß beim Lesen und bis bald,

euer Blogger B.

 

Zurück zur Blog-Übersicht