Seite auswählen

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 50 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Hallo alle zusammen,

 

wenn man die Autorin/den Autor persönlich trifft, durch den man angefangen hat zu Lesen, dann ist das ein unglaubliches Erlebnis.

Dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse habe ich eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen getroffen: Cassandra Clare.

Es ist nicht übertrieben, wenn ich Euch sage, dass mich ihre Bücher auf eine gewisse Art und Weise geprägt haben, denn seit dem Sommer 2013 begleiten mich die Schattenjäger, und das werden sie auch noch einige Jahre tun, wenn man sieht, was die Autorin noch schreiben wird.

Als ich angefangen habe, die „Chroniken der Unterwelt-Reihe“ zu lesen, war ich 14 Jahre alt, und deswegen haben diese Bücher mich in meiner Jugend begleitet und sind ein großer Teil davon gewesen.

Die Rezension zu „Chroniken der Unterwelt-City of Bones“ ist schon seit letztem Jahr online und alle, die sich bezüglich der Reihenfolge der verschiedenen Schattenjägerreihen unsicher sind: Schaut dort vorbei 😊!

„Lord of Shadows“ ist der zweite Teil der „Die Dunklen Mächte-Trilogie“ und darauf habe ich 17 MONATE GEWARTET.

So lang war die Wartezeit auf ein Buch noch nie für mich. Es ist wirklich schrecklich gewesen, denn nach dem ersten Teil „Lady Midnight“ wurde mir buchstäblich das Herz aus der Brust gerissen und gegen eine Wand geklatscht. Nicht schön …

Und als ich dann endlich das Buch zu Hause hatte… konnte ich es nicht sofort anfangen… es war das erste Mal, dass ich Angst hatte, ein Buch anzufangen 😣.

Sehr lange konnte ich mich dann aber natürlich nicht zurückhalten, und heute möchte ich Euch alles von „Lord of Shadows“ berichten ☺️.

 

Zum Inhalt:

Achtung Spoilergefahr, Band 2 einer Reihe!

 

Emma Carstairs musste die wohl schlimmste Entscheidung in ihrem Leben treffen. Obwohl sie herausgefunden hat, was wirklich vor fünf Jahren während des dunklen Krieges mit ihren Eltern passiert ist, hat sie dem Menschen, den sie am allermeisten liebt, das Herz gebrochen. Julian Blackthorn bedeutet ihr alles, aber er ist auch ihr Parabatai. Und die Liebe zwischen den beiden ist dadurch, dass sie Parabatai sind, gesetzlich verboten und, wie Emma von Jem erfahren hat, auch höchst gefährlich. Schweren Herzens hat sie sich von Julian getrennt und führt nun eine Beziehung mit seinem älteren Bruder Mark, die aber sehr zerbrechlich ist. Denn dieser hegt, wie Emma selbst, keine Gefühle für sie, die zwei Geliebte füreinander haben. Seit dem Zeitpunkt der Trennung ist zwischen Emma und Julian nichts mehr, wie es einmal war, und das verletzt, schmerzt und lässt sie auch immer wieder traurig zurück. Aber Julian zu beschützen ist einfach wichtiger. Dieser würde seine Familie immer verteidigen, koste es ihn, was es wolle. Und bald müssen er und Emma das auch tun. Der kalte Frieden steht weiterhin auf wackeligen Beinen, und die Elfen wollen nicht mehr daran gebunden sein. Julian, Emma, Mark und Christina merken, dass sich etwas in der Schattenjägerwelt zu verändern beginnt, und daran sind die Elfen nicht ganz unschuldig. Ein Grund mehr, gewisse Dinge zu hinterfragen. Aber welches Ausmaß sie alle wirklich erwartet, konnte keiner ahnen. Das Problem der Beziehung zwischen Emma und Julian bleibt nicht das einzige, denn das Leben der ganzen Familie Blackthorn steht auf dem Spiel und sogar das aller Schattenjäger. Es muss etwas passieren, bevor es womöglich zu spät ist.

 

Zum Buch:

Obwohl zwischen „Lady Midnight“ und „Lord of Shadows“ 17 Monaten lagen, bin ich sofort wieder in der Geschichte drin gewesen. Ich hatte, wie oben erwähnt, wirklich Angst, dieses Buch anzufangen, denn das Ende von „Lady Midnight“ hat mich wirklich einfach nur zerstört. Obwohl mich über 800 Seiten mit Emma, Julian und allen anderen Charakteren erwartet haben, waren die wieder viel zu schnell vorbei. Cassandra Clare hat erneut bewiesen, wie toll sie schreiben kann! „Lord of Shadows“ ist ein Schattenjägerbuch, wie es sein muss! Nämlich einfach perfekt! Während des Lesens habe ich so viele Theorien und Vermutungen aufgestellt, wie schon lange nicht mehr, denn man weiß bei der Autorin nie, was letzten Endes wirklich auf einen zukommen wird. Die Charaktere … sind mir einfach alle ans Herz gewachsen 😍. Ich hätte nie gedacht, dass die Familie Blackthorn mir je so wichtig werden würde, aber ich liebe sie alle! Und auch Christina und sogar Kieran sind einfach aus dieser Geschichte nicht mehr wegzudenken. Besonders schön fand ich, wie im ersten Teil auch schon, dass bekannte Personen wie Jace, Clary, Magnus und Co. wieder mit dabei waren 😍.

Der Herzschmerz war allein schon wegen Emma und Julian vorprogrammiert, aber es ist wichtig zu erwähnen, dass es mehr als eine Liebesgeschichte gibt, und sie sind alle sehr schwierig und kompliziert. Wie hätte es anders sein sollen.

Ich habe mal wieder gelacht, geweint, mitgefiebert und mich total in der Welt der Schattenjäger verloren, die einfach so einzigartig wie wunderschön ist ❤️.

Die Inhaltsangabe von mir wird dem, was den Leser alles erwartet, nicht annähernd gerecht, denn es gibt viele verschiedene Thematiken und Handlungen, die in der Hauptstory vertreten sind, aber ich will so wenig wie möglich verraten 😊.

Als sich das Buch dann dem Ende genähert hat, war ich gespannt, welche Bombe Cassandra Clare dieses Mal noch platzen lassen würde, denn ihre Bücher haben grundsätzlich immer einen Cliffhanger.

Und was soll ich sagen … Ich bin wirklich sprachlos. Ich habe sehr viel geweint und ich weiß wirklich nicht, wie ich es schaffen soll, wieder so lange zu warten, denn der Abschluss der Trilogie „The Queen of Air and Darkness“ erscheint erstmal nächstes Jahr im Herbst auf englisch. Bis wir das Buch dann mal in Deutschland kaufen können, kann es sich nur noch um Monate handeln 😩.

 

Ich habe eine Internetseite gefunden, auf der bezüglich des dritten Teils schon einige Informationen sowie kurze Ausschnitte aufgelistet sind.

Sie ist für Euch verlinkt 😇.

 

Als Fazit lässt sich sagen: Cassandra Clare hat mal wieder bewiesen, dass sie es einfach kann! „Lord of Shadows“ ist ein Schattenjägerbuch, wie es sein sollte. Die Wendungen, die ständige Ungewissheit über das, was noch kommt und die Liebesgeschichte(n) waren alle einfach perfekt in alles eingearbeitet! Die Charaktere sind super ausgearbeitet und man kann sich nur in sie verlieben. Die Extraportion Herzschmerz ist natürlich auch wieder mit von der Partie sowie Tränen, die fließen werden. Es sollte keine Überraschung sein, dass dieses Buch zu meinen Jahreshighlights gehört und es sind noch so viele Fragen da und Dinge offen, dass ich es sehr schwer haben werde, auf den Abschluss der Reihe zu warten … Alles in allem mal wieder ein actionreiches, einzigartiges und grandioses Leseerlebnis von Cassandra Clare ❤️!

 

Lieblingszitate (das ist nur ein sehr kleiner Teil, es gibt noch so viele mehr):

  • „Gute Teamarbeit“, sagte Julian schließlich. „Ich weiß“, antwortete Emma – und meinte es auch so. Das war der schlimmste Aspekt an dieser ganzen Geschichte: die Tatsache, dass er recht hatte; die Tatsache, dass sie als Parabatai noch immer perfekt funktionierten. Als Kampfpartner. Als zwei durch einen Eid verbundene Krieger, die durch nichts voneinander getrennt werden konnten.

 

  • Da sie sich nicht dazu bringen konnte, ihn nicht mehr zu lieben, hatte sie dafür sorgen müssen, dass er sie nicht mehr liebte.

 

  • „Ich hätte niemals die Nacht mit dir verbringen dürfen“, sagte Julian. Er stand jetzt noch dichter vor ihr; vielleicht war sie auch näher an ihn herangetreten, weil sie seine Hände nehmen wollte, so wie früher. „Ich hätte nie gedacht, dass das, was wir hatten, so leicht zerbrechen könnte.“ „Es ist nicht zerbrochen“, flüsterte Emma. „Wir haben einen Fehler gemacht – aber unser Zusammensein war kein Fehler.“ „Die meisten Menschen machen irgendwann mal Fehler, Emma. Aber so ein Fehler ruiniert dann nicht ihr ganzes Leben.“

 

  • „Ich hasse dieses Gefühl“, sagte sie und war sich einen Moment lang nicht sicher, wovon sie redete. „Ich hasse es, Angst zu haben. Ich fühle mich dann so hilflos.“ „Emma, jeder fürchtet sich vor irgendetwas.“ Julian rückte etwas näher. Emma spürte, wie seine Schulter gegen ihre stieß. „Wir fürchten uns vor bestimmten Dingen, weil wir sie schätzen. Wir haben Angst, jemanden zu verlieren, weil wir denjenigen lieben. Wir fürchten uns vor dem Tod, weil wir das Leben schätzen. Wünsch dir lieber nicht, keine Angst zu haben. Denn das würde nur bedeuten, dass du überhaupt nichts mehr empfindest.“

 

  • „Was willst du von mir, Jules?“, rief sie. „Was soll ich deiner Meinung nach tun?“ Julian trat einen Schritt vor. Sein Gesicht schien wie aus Marmor gemeißelt oder aus einem noch härteren, noch unnachgiebigeren Gestein. „Was ich will?“, fragte er. „Ich will, dass du weißt, wie es sich anfühlt, wenn man die ganze Zeit, Tag und Nacht, gequält wird und sich verzweifelt etwas wünscht, von dem man weiß, dass man es sich niemals wünschen sollte … wenn man sich jemanden wünscht, der einen nicht einmal will. Ich möchte, dass du weißt, wie sich das anfühlt, wenn man begreift, dass eine im Alter von zwölf Jahren getroffene Entscheidung bedeutet, dass man das Einzige, das einen wirklich und wahrhaftig glücklich machen würde, nicht haben kann. Ich möchte, dass du Tag und Nacht nur von einer einzigen Sache träumst und du dir nur noch dieses Eine wünschst und ständig nur noch daran denken kannst, so wie ich …“ „Julian“, keuchte Emma, im verzweifelten Versuch, ihn aufzuhalten, all das hier aufzuhalten, bevor es zu spät war. „ … nur noch an dich denken kann!“ , beendete er den Satz und stieß die Worte dabei fast wütend hervor. „Nur an dich denken kann, Emma“, wiederholte er.

 

  • „Dann brich mir das Herz“, sagte er. „Brich es in tausend Stücke. Du hast meine Erlaubnis.“

 

Hoffentlich hat Euch die Rezension heute gefallen und ihr konntet einen Einblick in eine meiner absoluten Lieblingsreihen bekommen ☺️.

 

Bis in zwei Wochen,

Eure Leah 😉

 

Hier findet ihr mich auch:

Goodreads

Pinterest

Zurück zur Blog-Übersicht