Seite auswählen

Scarlett Cole arbeitete als Marketingleiterin einer großen Einzelhandelsfirma in Kanada, bevor sie sich voll und ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt in Toronto.

Hallo alle zusammen,

vor ein paar Wochen bin ich zufällig auf das Buch „Under your Skin-Halt mich fest“ von Scarlett Cole gestoßen. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer New Adult-Reihe. Der Klappentext hat mich total neugierig gemacht und ich wollte unbedingt wissen, was es mit der Geschichte auf sich hat :). Wenn ihr das auch herausfinden wollt, wünsche ich euch viel Spaß bei dem heutigen Blogbeitrag!

Ein herzliches Dankeschön an den Ullstein Verlag, der mir das Buch zugeschickt hat!

 

Zum Inhalt:

Harper Connelly lebt nun schon seit vier Jahren in Miami, aber richtig angekommen ist sie dort nie. Ein Neuanfang weit weg von ihrem Zuhause ist ihr nicht wirklich gelungen. Die Schatten der Vergangenheit sitzen bei ihr einfach zu tief, aber sie will endlich wieder richtig leben. Harper hat sowohl psychische als auch physische Narben, aber als erstes sollen die von ihrem Rücken verschwinden, damit sie endlich auch mal wieder in einem Bikini an den Strand gehen kann. Und dafür hat sie auch schon eine Idee. Trent Andrews ist ein sehr bekannter Tätowierer und kennt sich mit kaschierenden Tattoos aus. Gerade bei Narben. Er soll ihr helfen, indem er ein Schwert, das aus Flammen aufsteigt, über ihren komplett Rücken tätowiert. Doch bei ihrer ersten Begegnung herrscht sofort eine gewisse Anspannung zwischen den beiden. Trent ist sofort von ihr fasziniert und Harper kann nicht leugnen, ihn auch attraktiv und gutaussehend zu finden. Aber die vergangenen Ereignisse in ihrem Leben schränken sie immer noch ein. Zu vertrauen fällt ihr schwer, jedoch stellt Harper fest, dass sie sich bei Trent sicher fühlt. Obwohl sich alles zum Besseren zu wenden scheint, ist die Vergangenheit wohl noch immer nicht fertig mit Harper. Und droht wieder einmal ihr Leben zu zerstören.

 

Zu den Charakteren:

Harper ist durch ihre Vergangenheit sehr eingeschränkt. Allein wenn sie jemand berührt, bekommt sie schon Schweißausbrüche und Panik. Ihre einzige Freundin ist ihre Arbeitskollegin Drea, aber selbst die weiß nicht annähernd, was Harper durchmachen musste. Eigentlich ist Harper Lehrerin, aber diesen Beruf übt sie nicht mehr aus. Stattdessen arbeitet sie in einem Café und verdient dort ihr Geld. Ab und an hat Harper auch Kontakt mit ihren Eltern, aber das hält sich alles eher in Grenzen. Die Narben auf ihrem Rücken lassen sie immer wieder daran erinnern, was ihr zugestoßen ist und deswegen beschließt sie, Trent aufzusuchen, der für seine Cover-Ups bei Narben bekannt ist. Trent hat immer mal wieder andere Bettgeschichten und nie was Ernstes. Das Tätowieren ist seine Leidenschaft. Schon früh hat er sein Talent darin erkannt und führt nun auch seinen eigenen Laden, der überall bekannt ist und sehr gut läuft. Als eines Tages Harper bei ihm auftaucht und nach einem Tattoo für ihren Rücken fragt, ist er schockiert darüber, was er sieht. Aber Trent will ihr helfen. Und die Gefühle, die er für Harper immer mehr zu haben scheint, veranlassen ihn dazu, ihr nicht nur mit ihrem Rücken zu helfen, sondern auch damit, dass sie wieder richtig lebt.

 

Zum Buch:

Ich muss sagen, dass der Anfang des Buches wirklich richtig toll war. Wie die Autorin die erste richtige Begegnung zwischen Harper und Trent beschrieben hat, sowie ihre Gefühle und Gedanken, war einfach großartig! Das hat mir wirklich richtig gut gefallen und hatte auch den gewissen Tiefgang. Im Allgemeinen hat dieses Buch durch die Vergangenheit von Harper immer Tiefgang. Es ist natürlich traurig, was ihr passiert ist und definitiv auch nicht ohne, aber das Verständnis und die Fürsorge von Trent war echt super schön zu lesen. Das Buch ist auch aus beiden Perspektiven im Er/Sie Erzählmodus geschrieben. Eine gute Idee der Autorin :). Ab einem gewissen Zeitpunkt hat sich die Story etwas gezogen, aber der Schreibstil ist sehr locker und flüssig, wodurch das nicht so schlimm ist. Man will als Leser auch jedes Mal wissen, wie es weitergeht. Die „erotischen“ Szenen haben oft, in meinen Augen, wenig Raum bekommen und waren so kurz angebunden, dass diese besondere Chemie, auch die Zweisamkeit, zwischen Harper und Trent dadurch verloren gegangen ist, was ich sehr schade finde :(. Die Idee, dass sich die Protagonisten dadurch kennenlernen, weil Trent Harper tätowieren soll, um ihre Narben der Vergangenheit zu überdecken, war auf jeden Fall mal etwas, was ich so noch nicht gelesen habe und was mich deswegen neugierig gemacht hat :D. Ich habe zwar schon mal ein Buch gelesen, in dem der Protagonist Tätowierer war, aber dadurch haben die Hauptpersonen sich nicht kennengelernt, sondern es war einfach sein Beruf.

 

Anmerkung:

Da die „Under your Skin-Reihe“ – im Englischen die „Second Circle Tattoos-Series“ (benannt nach Trents Tätowier Geschäft) – aus mehreren Bänden besteht, habe ich euch einmal die Reihenfolge aufgeschrieben:

1.Under your Skin-Halt mich fest

2.Under your Skin-Bleib bei mir

3.Under your Skin-Nimm mich mit (erscheint am 09.02.2018)

Es gibt auch noch einen vierten Teil, der im Englischen „The Darkest Link“ heißt. Wann dieser auf Deutsch erscheinen wird, steht noch nicht fest, aber ich muss sagen, dass ich bei allen Folgebänden die Charakterkonstellationen sehr interessant finde! Ich freue mich schon drauf :).

 

Als Fazit lässt sich sagen: Die Idee und Umsetzung von „Under your Skin-Halt mich fest“ sind auf jeden Fall gelungen, und die eine oder andere Länge kann mit dem flüssigen Schreibstil wettgemacht werden. Mir hat das Buch definitiv gut gefallen, auch wenn das Besondere zwischen Harper und Trent machmal leider etwas verloren geht. Trotzdem sollte die Geschichte New Adult Fans begeistern :).

 

Lieblingszitate:

  • Er bewegte sich bedächtig, um zu vermeiden, dass sie Angst bekam und Richtung Tür rannte. Wenn er sie nur dazu überreden könnte, ins Hinterzimmer zu gehen und sich zu entspannen, dann würde er sie schon überzeugen, dass sie hier richtig war. „Komm bitte mit mir nach hinten. Wenn dir irgendwas nicht gefällt, sag mir, dass ich aufhören soll, und ich nehme sofort die Hände weg. Okay?“ Ihr Anblick brach ihm das Herz. Sie hatte die Arme immer noch fest um sich geschlungen und schaute jetzt zum ersten Mal zu ihm hoch, seit sie zur Tür gelaufen war. Als sich ihre Blicke kurz trafen, war es wie ein Schlag in die Magengrube für ihn. Für einen kurzen Moment kam ihm der Gedanke, dass diese ängstlichen Augen unbedingt wieder vor Glück und Liebe – verdammt, ja sogar Lust – funkeln mussten.

 

  • Trent musterte sie. „Darf ich dich etwas höchst Unangenehmes fragen?“ „Du wirst mich eh halb nackt zu sehen bekommen, also nur zu.“ Er grinste, und seine Grübchen kamen auf charmante Weise zum Vorschein. „Wie wäre es für dich, wenn ich dich jetzt umarmen würde?“ Die Vorstellung, von ihm angefasst zu werden, war nicht mehr so beängstigend wie in der ersten Nacht, aber was, wenn sie einen Panikanfall bekam? „Ich weiß nicht“, flüsterte sie. Er öffnete seine Arme. „Würdest du es gerne herausfinden?“

 

  • „Tja, wie man so schön sagt, im Leben geht es nicht darum, sich selbst zu finden, sondern sich selbst zu erfinden (…).“

 

  • „Ich weiß, was du vorhast, Trent“, sagte sie, als sie sich beide an die Wand lehnten und Cujo beim seinem Spiel zuschauten. „Und was könnte das wohl sein?“ Er drehte ihr sein Gesicht zu und grinste sie durchtrieben an. „Du weißt schon.“ „Und, hab ich Erfolg?“ (…) Er grinste sie an, und alle guten Gründe, warum sie sich geschworen hatte, allein zu bleiben, sich nicht mehr auf eine Beziehung einzulassen, waren vergessen. „Vielleicht.“

 

Hoffentlich hat euch die Rezension heute gefallen :).

Bis in zwei Wochen,

Eure Leah 😉

 

Hier findet ihr mich auch:

Goodreads

Pinterest

Zurück zur Blog-Übersicht