Seite auswählen

Cora Carmack hat unterrichtet und am Theater gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Mit ihrem Debütroman Losing It – Alles nicht so einfach, der in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurde, landete sie aus dem Stand einen weltweiten Bestseller.

Hallo alle zusammen,

heute erwartet euch eine Reihenvorstellung, wie es bei der Game on-Reiheder Fall war. Für diejenigen, die da noch nicht vorbeigeschaut haben, erkläre ich das einmal kurz: In dieser Reihenvorstellung rezensiere ich eine New Adult-Reihe, bei der es in jedem Buch um andere Charaktere geht, die man aber aus dem ersten Band oder den Folgebänden kennt. Man könnte es auch als drei Rezensionen in einer betrachten :). Von der Autorin Cora Carmack, die diese Bücher geschrieben hat, habe ich bereits Losing it gelesen. Dieses Buch gehört aber zu einer anderen Reihe. Ich fand es nicht schlecht, aber vom Hocker hauen konnte es mich auch nicht. Ich habe mir bereits gedacht, dass mir die „Forever in Love-Reihe“ besser gefallen wird, da die Geschichten dort am College spielen und auch der Football im Mittelpunkt steht :D. Ich hoffe, dass euch der Blogbeitrag heute gefällt und ich euch die Bücher etwas genauer vorstellen kann :).

 

Die richtige Reihenfolge ist natürlich auch noch wichtig:

  1. Forever in Love-Das Beste bist du
  2. Forever in Love-Keine ist wie du
  3. Forever in Love-Meine Nummer eins
  4. Forever in Love-Dir so nahe (erscheint am 24.11.2017)

 

Anmerkung:

Ich habe auf Goodreads gesehen, dass die Autorin auch einen fünften Band schreiben wird :). Titel und Erscheinungsdatum sind allerdings noch nicht draußen.

Ein Herzliches Dankeschön an die Verlagsgruppe Bastei Lübbe, die mir alle Teile dieser Reihe zugeschickt und den vierten Teil schon vorgemerkt hat!

 

Zu den Inhalten:

Die Rusk University wird der Schauplatz von drei verschiedenen Liebesgeschichten, bei denen die Footballspieler des Collegeteams drei Frauen kennenlernen, die für sie, neben dem Sport, eine entscheidene Rolle spielen werden. Denn dann, wenn man es am wenigsten geplant hat, tritt jemand in dein Leben, der deine ganzen Pläne auf den Kopf stellt.

 

Zum Inhalt von Forever in Love-Das Beste bist du (Band 1):

Die 18-jährige Dallas Cole ist überglücklich, als sie endlich zum College gehen kann. Ihr Vater ist nämlich einer der bekanntesten Football-Trainer und hat sie in der Highschool auf Schritt und Tritt verfolgt. Da Dallas aber überhaupt keine Lust mehr auf alles hat, was mit Football im Zusammenhang steht, freut sie sich umso mehr auf ihre Vater- und Footballfreie Zeit. Doch leider muss Dallas feststellen, dass alles doch nicht so läuft, wie sie sich das vorgestellt hat, denn ihr Vater hat einen neuen Job gefunden. Und das natürlich als neuer Football-Trainer des Teams an ihrem College. Als Dallas widerwillig mit ihrer besten Freundin zu einer Party eines Verbindungshauses geht, rechnet sie nicht damit, Carson McClain kennenzulernen. Obwohl es eine absolut zufällige Begegnung ist und Dallas eigentlich schon nach Hause gehen wollte, kann sie jedoch die Anziehungskraft nicht ignorieren, die zwischen ihr und Carson herrscht. Und das vom ersten Moment an. Obwohl die beiden sich überhaupt nicht kennen. Zwischen ihnen springen nur so die Funken, aber bevor Dallas auch nur bis drei zählen kann, kommt heraus, dass Carson eigentlich genau mit dem zu tun hat, worum sie einen riesen Bogen macht. Er ist an die Rusk Universität gekommen, um in der Footballmannschaft als Quarterback mitzuspielen. Somit ist Dallas‘ Vater sein Trainer. Und das ist ein großes Problem.

 

Zu den Charakteren von Forever in Love-Das Beste bist du (Band 1):

Dallas ist nicht der Typ, der gerne raus und auf Partys geht. Durch ihre beste Freundin Stella kommt sie zwar schon manchmal raus, aber wohl fühlt sie sich da nie wirklich. Zumal Dallas auch nichts trinkt. Ihre Beziehung zu ihrem Vater ist sehr angespannt. Er ist streng und für ihn spielt Football eine unheimlich große Rolle. Dallas hingegen hasst mittlerweile Football einfach nur noch. Deswegen ist sie auch einfach nur noch erleichtert, an die Rusk University zu gehen und ihn los zu sein. Das Tanzen ist ihre große Leidenschaft. Dabei fühlt sie sich frei und kann sich fallen lassen. So fühlt sich Carson hingegen, wenn er Football spielt. Er trainiert unglaublich viel und auch mehr als alle anderen. Um nach Rusk zu kommen, musste Carson viel Geld sparen und hart arbeiten, denn bei seiner Familie wächst Geld nicht auf den Bäumen. Und sein Traum ist es, als Stamm-Quarterback in der Football Mannschaft zu spielen. Das Lernen fällt ihm nicht so leicht, eigentlich hat er noch nie die besten Noten gehabt. Aber in Football sieht Carson sein Talent. Dallas und er fühlen sich von Beginn an voneinander angezogen, aber mit Dallas, die von Football nichts mehr hören will und Carson, der ja gerade das machen möchte, sind die Probleme vorprogrammiert.

 

Zum Buch Forever in Love-Das Beste bist du (Band 1):

Als ich die ersten Seiten des Buches gelesen habe, war sofort klar, dass es hier an Humor nicht fehlen würde. Cora Carmack hat definitiv meinen Geschmack von Humor getroffen! Von der Story und den Charakteren war ich allerdings zu Beginn nicht soooo begeistert. Das lag wahrscheinlich daran, dass sowohl Dallas als auch Carson für mich eine Art Außenseiterposition hatten. Das finde ich nicht gleich schlecht, ich mag sogar Bücher gerne, in denen die Protagonistin eher schüchtern ist und erst später aus sich herauskommt, aber hierbei war Carson dann nicht der Typ, der, sagen wir mal, dann eben selbstbewusst, beliebt usw. war. Auch hier muss ich sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn der Protagonist mal nicht so ist, aber irgendwie hat mir die Kombinationen von Dallas und Carson am Anfang nicht zugesagt. Das hat sich dann aber relativ schnell gelegt, denn auch wenn Carson neu am College ist und deswegen auch niemanden kennen kann, findet er schnell Leute, mit denen er sich versteht :). Ich mochte ihn ab da dann auch wirklich sehr gern ;). Ich muss auch sagen, je mehr ich gelesen habe, desto mehr mochte ich die Story rund um die Rusk University, den Football und die Liebesgeschichte. Sie hat mir sogar sehr gut gefallen! Cora Carmack schreibt wirklich sehr flüssig und leicht, sodass man gut und unkompliziert durchkommt :D. Ich fand es auch schön, dass die Autorin zum Schluss nochmal einen Kommentar zum Buch geschrieben hat, da es für sie eine sehr persönliche Story war. Als ich den Klappentext zum zweiten Band gelesen habe, konnte ich meine Freunde nicht verstecken, denn der Protagonist in Teil zwei ist Silas, den man im ersten Buch kennenlernt, und das fand ich schon total toll ;)! Abschließend hat mir „Forever in Love-Das Beste bist du“, wie ich vermutet hatte, besser gefallen als „Losing it“, und ich habe im Anschluss direkt „Forever in Love-Keine ist wie du“ gelesen :D.

Zum Inhalt von Forever in Love-Keine ist wie du (Band 2):

Dylan Brenner möchte die Welt zum Besseren verändern und engagiert sich deshalb für viele verschiedene Bereiche. Als sie allerdings während einer Protestaktion etwas über die Stränge schlägt, wird sie zusammen mit ihrem Kumpel Matt von der Polizei festgenommen und aufs Revier gebracht. So hat sich Dylan das alles ganz bestimmt nicht vorgestellt, zumal ihre Eltern davon auch überhaupt nichts mitbekommen sollen. Sie und Matt landen in der Nacht in der Gefängniszelle, sind aber nicht allein. Dylan begegnet dort Silas Moore, der vor allem für sein großes Football-Talent bekannt ist. Er ist allerdings auch ein absoluter Bad Boy und Frauenaufreißer schlechthin. Und genau deswegen überhaupt nicht Dylans Typ. Aber nicht nur sein gutes Aussehen, sondern auch seine charmante und dominante Art hinterlassen bei Dylan Spuren. Sie fühlt sich von ihm angezogen und zwischen ihnen sprühen nur so die Funken. Nach und nach merkt sie aber, dass Silas neben seiner netten und gut gelaunten Art auch mit den Schatten seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Und obwohl sie aus völlig unterschiedlichen Welten kommen, hinterlässt Silas wie kein anderer Spuren bei Dylan, weshalb sie sich immer mehr in ihn verliebt, aber seine Vergangenheit sitzt tief und wird zum Knackpunkt der Geschichte.

 

Zu den Charakteren von Forever in Love-Keine ist wie du (Band 2):

Dylan wurde adoptiert und lebt seit einige Jahren bei der Familie Brenner. Dort gibt es immer genaue Pläne und Vorstellungen von der Zukunft und auch ihrem Leben. Sie versucht immer, das zu tun, was in den Augen ihrer Eltern das Richtige ist, aber gerade durch ihre Begegnung mit Silas merkt Dylan, was sie eigentlich verpasst hat. Silas kommt aus einer ganz anderen Welt als Dylan, und trotzdem fühlen sie sich jeweils von dem anderen angezogen. Für Silas ist Football spielen alles. Darin ist er verdammt gut, und es sichert seine Zukunft. Diese ist für ihn sehr wichtig, da er in der Vergangenheit einiges mitgemacht hat. Obwohl Silas überhaupt nicht in das Beuteschema von Dylan passt, merkt sie, dass er zwei Seiten an sich hat. Die, die eigentlich jeder kennt und liebt, aber auch eine, die ihn durch seine Vergangenheit nicht loslässt. Normalerweise überlegt Dylan sehr viel und denkt über alles nach, aber bei Silas kann sie auch impulsiv sein und entdeckt eine neue Seite an sich selbst. Sie stellt unglaublich viele Fragen und möchte dementsprechend auch immer eine Antwort haben. Auch bei Silas gibt sie so schnell nicht auf und will ihm helfen, aber man muss sich dabei auch helfen lassen.

 

Zum Buch Forever in Love-Keine ist wie du (Band 2):

Wie schon oben erwähnt, habe ich mich riesig gefreut, dass beim zweiten Teil der Reihe Silas der Protagonist ist, denn ich mochte ihn im ersten Band so so gerne. Ich kann wirklich sagen, dass mich die Geschichte rund um Dylan und Silas einfach nur begeistert hat. Sie war anders, als die von Dallas und Carson in Teil eins, aber sie war einfach anders gut. Sogar sehr gut. Ich mochte sie auch noch lieber als den ersten Band. Direkt am Anfang beginnt die Story und es geht sofort zur Sache. Alles, was sich die Autorin hierfür ausgedacht hat, konnte mich nur begeistern. Mit Silas als Protagonisten konnte das Ganze eigentlich auch nur gut werden, aber auch Dylans Art fand ich sehr interessant, weil sie etwas an sich hatte, was ich noch nicht so kannte. Der Schreibstil war wirklich wieder super flüssig. Der Humor hat ebenfalls nicht gefehlt und war genau nach meinem Geschmack :). Wie schon gesagt, ist Silas echt toll, aber auch Torres, mit dem Silas zusammen in einer WG wohnt, ist ein absoluter Sprücheklopfer ;). Die Anmerkung von Cora Carmack bei diesem Buch fand ich so erschreckend wie wahr. Dabei geht sie auf etwas ein, was am Ende passiert, womit ich auch überhaupt nicht gerechnet habe. Sollte man als Leser unbedingt lesen! Alles in allem hat das Buch alles erfüllt, was ich von einem New Adult Roman erwarte – und mal sehen, wie mir der dritte Band mit Torres als Protagonisten gefallen wird :)!

 

Zum Inhalt von Forever in Love-Meine Nummer eins (Band 3):

Antonella De Luca hat sich während ihrer ganzen Zeit am College nur mit einer Sache beschäftigt: Lernen. Immer hat sie etwas vorgearbeitet, sich überall über alles mögliche vorher informiert und schlau gemacht. Doch sie kommt jetzt an einem Punkt, an dem sie feststellt, dass sie dadurch eigentlich ziemlich viel verpasst hat. Das soll ihr Collegeleben gewesen sein? Auf keinen Fall! Aus diesem Grund fertigt Nell eine Liste mit Dingen an, die sie bis zu ihrem Abschluss machen will. Dort schreibt sie alles auf, was in ihren Augen zu einem richtigen ausgiebigen Collegeleben dazugehört. Gerade Dinge, die mit einem Liebesleben zu tun haben, stehen ganz oben, denn Nell hat damit keinerlei Erfahrungen, was sie jetzt unbedingt nachholen will. Gewisse Punkte lassen sich allerdings nur zu zweit abhaken. Und da kommt Mateo Torres ins Spiel. Er bekommt Wind von Nells Liste und will sie unbedingt mit ihr zusammen abarbeiten. Mateo macht eigentlich genau das, was Nell nie getan hat. Party, Alkohol trinken (natürlich auch mehr als normal ist) und die eine oder andere Bettgeschichte, die aber nie was Ernstes ist. Also ist er eigentlich der perfekte Partner für Nells Pläne. Allerdings kann sie nicht leugnen, dass der lebensfrohe Playboy Mateo in ihr auch etwas wachruft, was sie nie für möglich gehalten hat. Sich zu verlieben war eigentlich das Letzte, was sie vorhatte, aber Nell muss leider feststellen, dass man sowas mal nicht planen kann, wie sie es gewohnt ist.

 

Zu den Charakteren von Forever in Love-Meine Nummer eins (Band 3):

Ich muss wirklich sagen, dass Nell mal eine sehr interessante Protagonistin war. Sie denkt so, wie sie es in ihren Kursen und Klausuren tut: naturwissenschaftlich. Alles versucht Nell so zu verstehen. Es muss immer eine Art Gleichung zu allem geben. Das fand ich schon sehr außergewöhnlich, aber es war eben auch mal etwas anderes :). Nell ist ziemlich schlau und wird von Mateo auch immer „kleines Genie“ genannt ;). Während andere samstags Party machen oder einfach raus gehen, verbringt sie diese Zeit immer in ihrem Zimmer, um zu lernen. Um ehrlich zu sein, lernt sie in jeder freien Minute, die sich ergibt. Als Nell sich mit ihrer Zimmergenossin Dylan mal unterhält, wird ihr klar, dass sie eigentlich alles verpasst hat, was sie vom College mitnehmen sollte. Ab da fängt bei ihr ein Umdenken statt, und weil Nell immer total organisiert ist, fertigt sie eine Liste an, um alles aufzuschreiben, was man während seiner Collegezeit machen sollte. Mateo ist das genaue Gegenteil von Nell, und trotzdem will er mit ihr unbedingt ihre erstellte Liste abarbeiten. Sein Collegeleben bestand eigentlich immer daraus, alle zu unterhalten, Spaß zu haben, Party zu machen, und natürlich dürfen One Night Stands nicht fehlen. Doch die schüchterne und zurückhaltende Nell hat es ihm irgendwie angetan, und er macht auf einmal Sachen, die eigentlich überhaupt nicht zu ihm passen. Denn für Mateo kam eine feste Beziehung eigentlich nie in Frage, da Football ihm alles bedeutet und er in der Vergangenheit festgestellt hat, dass beides zusammen nicht funktioniert. Oder doch?

 

Zum Buch Forever in Love-Meine Nummer eins (Band 3):

Bevor ich den dritten Teil der Reihe gelesen habe, konnte ich mir schon denken, dass auch dieser mir gefallen würde, denn Mateo ist in den vorherigen Bänden wirklich immer ein Sprücheklopfer gewesen. Ihn als Protagonisten zu haben konnte nur gut werden. Und so war es dann auch :D. Er war wirklich total nach meinem Geschmack. Sofort ging die Geschichte los und die Haupthandlung kam in Fahrt. Die Idee der Story ist wirklich mal was komplett anderes. Eben durch Nell als Protagonistin. Eine Art „Mauerblümchen“ ist bei New Adult Romanen jetzt natürlich nichts Neues, aber für mich steckte noch mehr dahinter. Zum Beispiel befinden sich am Anfang von jedem Kapitel aus Nells Sicht Dinge, die auf ihrer To do-Liste stehen. Und gerade diese Idee der Liste ist auf jeden Fall was Neues. Wegen Nells Denkweisen fand ich dieses Buch interessant, denn wie schon oben erwähnt, denkt sie sehr praktisch. Was Vergleichbares hab ich persönlich noch nie in einem New Adult Roman gehabt, aber es war echt gut :)! Wenn eines bei Cora Carmacks Bücher nicht fehlen darf, dann ist es der Humor. Durch Mateo hat dieser natürlich auch nicht gefehlt. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, denn der Schreibstil ist, wie gewohnt, super flüssig und unkompliziert. Ich war mit dem Buch nach 24 Stunden durch und kann nur sagen, dass Nells und Mateos Geschichte mir einfach richtig richtig gut gefallen hat! Gerade die Stellen, an denen die beiden sich näher gekommen sind, hat die Autorin ganz toll hingekriegt, also alles in allem war auch dieses Buch der Reihe definitiv gelungen :D!

 

Als Fazit lässt sich sagen: Ich bin froh, dass ich der Autorin nach „Losing it“ mit der „Forever in Love-Reihe“ noch eine Chance gegeben habe. Gerade der Humor ist bei diesen Bücher richtig toll, unterhält und bringt den Leser immer wieder zum Lachen. Wenn ich sagen müsste, was alle Bücher gemeinsam habe, würde ich, neben dem Schauplatz der Rusk University, definitiv das Thema der Selbstfindung nennen. Denn alle Charaktere befinden sich für mich in den Büchern in dieser Phase. Die Stellen, bei denen zwischen den Protagonisten mal mehr passiert, haben mir richtig gut gefallen, also Cora Carmack hat dafür definitiv ein Händchen. Der sportliche Aspekt wurde auch super gut bearbeitet. Wenn man sich mal anschaut, worum es in den Büchern geht, könnte man das schon mit der „Game on-Reihe“ vergleichen, denn auch dort kommt das Collegeleben, der Football und natürlich eine Liebesgeschichte vor. Fand ich die „Forever in Love-Reihe“ jetzt besser? Besser nicht, aber ich glaube, dass die Reihen trotz der Gleichheiten, die auf dem ersten Blick auffallen, unterschiedlich sind. Jede hat ihre eigenen positiven Seiten, mit denen sie punkten kann :).

 

Lieblingszitate aus Forever in „Love-Das Beste bist du“ (Band 1; es gibt noch mehr):

  • Denn manchmal muss man im Leben einfach innehalten und nichts tun. Überwältigt von all den Versionen von uns selbst, die in unserem Kopf existieren – wer wir sein wollen, wer wir sein sollten, wer wir nicht sind – und wer wir sind – es ist ein Dschungel der deine Füße betören und deine Augen verwirren kann. Aber manchmal, wenn du stillstehst, schnappen all diese Dinge wie ein Gummiband zurück an Ort und Stelle. Und wenn du den Schmerz überwinden kannst, kannst du dich weiterbewegen, nicht ganz vollständig, aber für den Moment zusammengehalten.

 

  • Du weißt, dass du erwachsen wirst, wenn du anfängst, mehr Unausweichlichkeiten als Möglichkeiten zu sehen.

 

  • „Oh Stella, er ist so süß und so nett. Und ich glaube, ich mag ihn wirklich. OH … WAR NUR SPASS, ER SPIELT FOOTBALL, ER IST FÜR MICH GESTORBEN.“ „So war es doch gar nicht!“ So ungefähr war es. „Ach, Süße. Dieses ganze Leugnen quetscht jeden Spaß aus dir heraus.“ „Gar nicht wahr. Du weißt, dass ich nicht der romantische Typ bin.“ „Das Leugnen ist wie ein Korsett für dein Herz. Du bist nicht romantisch, weil du es dir nicht erlaubst.“ „Was für ein hübsches Bild. Und? Bin ich jetzt der Grinch? Ist mein Herz zwei Nummern zu klein?“ „Nicht zwei Nummern zu klein. Es ist bloß verschroben. Wie es jeder und alles wäre, nachdem es jahrelang eingeschnürt war.“

 

  • „Wenn jemand verzweifelt ist, verzerrt das seinen Blick darauf, was richtig und was klug ist. Wenn man verzweifelt genug ist, verzerrt das nicht nur, was man sieht, sondern auch, wer man ist.“

 

  • „Mir ist etwas klar geworden … wir wissen nie, was mit uns passiert. Und alles Mögliche kann dazwischenkommen, unsere Pläne zunichtemachen, unsere Welt und uns selbst verändern. Ich habe dir in so vielen Dingen nachgegeben, weil ich mir einfach immer gesagt habe, dass ich Zeit habe. Aber ich kann nicht weiterhin für eine Zukunft planen, die vielleicht nie kommt. Das ist kein Leben.“

 

 Lieblingszitate aus „Forever in Love-Keine ist wie du“ (Band 2; auch hier gibt es noch mehr):

  • Die Art, wie sie mich unter ihrer wilden Mähne hervor anlächelt, gibt mir das Gefühl, dass das, was ich sehe, nur das ist, was sie mich sehen lassen will. Vielleicht bin ich nicht der Einzige, der vorgibt, etwas zu sein, das er nicht ist.

 

  • Sie sagt: „Ich wüsste nicht, dass es wirklich möglich wäre, die Welt zu verändern.“ „Warum dann die ganze Mühe?“ (…) „Weil sich früher einmal jemand diese Mühe für mich gemacht hat. Und so ein Mensch will ich sein. Ein Mensch, der für das kämpft, woran er glaubt, selbst wenn er schon geschlagen ist. Ich glaube nicht, dass ich die Welt verändern kann, aber ich kann die Welt von jeweils einem Menschen verändern. Und das ist immerhin etwas.“

 

  • „Er hat recht, weißt du. Ich werde dich mit runterziehen.“ Ich hebe ihm das Kinn entgegen. „Wenn ich zu Boden gehe, dann weil ich gesprungen bin, nicht weil du mich zu Fall gebracht hast.“

 

  • Wir gehen durch unser ganzes Leben in der Annahme, dass wir an einen bestimmten Platz gehören. Wir denken, gewisse Vorstellungen und Handlungen müssten in die hübschen kleinen Kästchen eingeordnet werden, in denen wir sie verorten. Was wäre, wenn wir stattdessen bloß reagieren würden? Was, wenn wir annehmen würden, was die Welt uns auch immer gibt? Wenn wir, statt uns darauf zu konzentrieren, was es nicht ist, einfach genießen, was es ist?

 

Lieblingszitate aus „Forever in Love-Meine Nummer eins“ (Band 3; auch bei diesem Band gibt es noch mehr):

  • „Ich hab dir doch gesagt, du sollst dich von mir fernhalten.“ Er gibt ein Brummen von sich, runzelt die Stirn und sagt: „Nein. Nein, ich erinnere mich ziemlich genau daran, dass du gesagt hast, dass du dich von mir fernhalten sollst.“ „Kommt doch auf dasselbe raus.“ „Oh Schnecke. Wenn das, was du tun sollst, und das, was du tatsächlich tust, immer dasselbe ist, muss ich wohl mal ein Machtwort sprechen.“

 

  • Was wäre, wenn jemand, den ich kaum kenne, mir in die Augen schauen und genau das sagen würde, was ich in meinen verwundbarsten Momenten gedacht habe? Das, was mir am meisten Angst macht? Was, wenn jemand merken würde, dass ich mich so stark auf Daten und Fakten konzentriere, weil es das einzige Gebiet ist, auf dem ich mich nicht minderwertig fühle? Ich schätze Emotionen gering, weil sie mir so schwerfallen.

 

  • „Du hältst mich also für gut angepasst, kleines Genie?“ (…) „Mach dich nicht lächerlich. Du weißt ja wohl selbst, dass du …“ Sie verstummt und deutet geziert auf meine nackte Brust. „Dass ich was?“ „Du bist Sportler. Also ist dein Körper natürlich gut in Form.“ „Ich persönlich bevorzuge deine Körperform, aber trotzdem danke.“ „Wie schaffst du es bloß immer, dass sich alles schmutzig anhört?“ „Es ist ein Fluch. Ich kann auch nichts dafür.“

 

  • „Entspann dich“, flüstert er mir ins Ohr, aber wenn es überhaupt eine Wirkung hat, dann höchstens, dass es das kleine bisschen Beherrschung wieder in die Flucht schlägt, das ich mir erkämpft hatte. Meine Schultern verkrampfen sich, ziehen sich bis zu meinen Ohren, und ich kneife die Augen zu. „Ich kann nicht“, gestehe ich mit leiser Stimme. „Du … schüchterst mich ein.“ „Warum denn?“ „Weil…“ „Weil du mich magst. Obwohl ich auffällig und unverschämt bin. Obwohl ich mir zu viele Gedanken mache, wie andere mich sehen, und wie eine Marionette bin, die nicht merkt, dass ihre Fäden von anderen gezogen werden?“

 

 

Ich hoffe, dass euch die heutige Reihenvorstellung gefallen hat und ihr euch die Bücher kaufen und genauso blieben werdet wie ich :)!

 

Bis in zwei Wochen,

 

Eure Leah 😉

Hier findet ihr mich auch:

Goodreads

Pinterest

Zurück zur Blog-Übersicht